Was beinhaltet ein Krisentraining?

Krisentrainings werden als Übungen in Echtzeit und unter Realbedingungen konzipiert. Diese Trainingsform simuliert anhand eines spezifisch ausgearbeiteten Szenarios den Ernstfall.

Als Krisentraining kann beispielsweise ein Planspiel am Besprechungstisch oder eine Diskussion als Krisenstabsübung dienen. Idealerweise bezieht ein Krisentraining auch einen Teil der Belegschaft und des Sicherheitsdienstes mit ein, damit Alarmpläne und Meldewege unter annähernd realen Bedingungen getestet werden können. Auch das Zuschalten von Anrufern, um die Auslastung der Call-Center zu überprüfen kann ein Bestandteil sein. Auf diese Weise werden Krisenaktivisten wie zum Beispiel Behörden, Journalisten, Anlieger oder Neugierige eingebunden. Für das Simulieren der im Krisentraining entscheidenden Rollen von Vertretern der Medien, Behörden, Polizei, Anlieger etc. werden externe Kräfte zur Unterstützung benötigt. Auch Radio-, Fernseh-, Print- und Social-Media-Beiträge müssen erstellt werden.
Da diese Art des Krisentrainings sehr umfangreich konzipiert ist, werden dafür entsprechende finanzielle und personelle Ressourcen benötigt.

Aufgaben und Ziele des Krisentrainings

Im Laufe des Krisentrainings werden die Beteiligten unter psychologischen Gesichtspunkten samt Reaktion und Verhaltensmuster getestet und bewertet. Das Ziel des Krisentrainings ist es, die Organisationsleitung und Mitarbeiter zu sensibilisieren, die interne Kommunikation zu stabilisieren und Zuständigkeiten zu überprüfen. Das Krisentraining prüft auch das Funktionieren von Alarmketten und die Arbeitsweise des Krisenstabs. In jedem Krisentraining wird außerdem abgefragt, ob zum einen der reguläre Geschäftsbetrieb in der Unternehmenskrise oder Krise einer Organisation sichergestellt werden kann (Business Continuity) und zum anderen die Krisenkommunikation reibungslos funktioniert und die Krise nicht zusätzlich durch Fehlkommunikation verschärft wird.

Diese Art des Trainings, das sinnvollerweise von externen Trainern und Experten durchgeführt wird, erlaubt abschließend eine objektive Sichtweise auf Schwächen und Risiken, aber auch auf Verbesserungsmöglichkeiten, die sich während des Krisentrainings ergeben. Krisentrainings helfen aufzuklären, ob sich das Risiko- und Krisenmanagement auch in der Realität bewährt, die interne und externe Krisenkommunikation einwandfrei funktioniert und ob alle Beteiligten optimal auf Krisen vorbereitet sind.

Abonnieren: