ADVICE PARTNERS sucht:

Trainee Public Affairs sowie Analyst Public Affairs zum 01. Juni 2017

Sie verfügen über ein abgeschlossenes Hochschulstudium und konnten bereits erste Arbeitserfahrung vorzugsweise in Beratung/Agentur, Unternehmen, Verband oder Politik sammeln. Sie überzeugen durch einen stilsicheren schriftlichen Ausdruck in Deutsch und verhandlungssicheres Englisch. Neben Ihrem ausgeprägten Verständnis für gesetzgeberische Prozesse auf Länder-, Bundes- und Europa-Ebene haben Sie großes Interesse an den Herausforderungen von Unternehmen und Verbänden. Zudem haben Sie ihr politisches Netzwerk.

Sie interessieren sich für alle Facetten der politischen Kommunikation und wollen Ihre ersten Kenntnisse in Erstellung verschiedener Textformate (Positionspapier, Pressemeldung) vertiefen. Sie bringen Neugier für alle Facetten der Kommunikation (Unternehmens-, Verbands- oder Krisenkommunikation) mit und betrachten Social Media wie Blogs und Twitter als etablierte Kommunikationskanäle. Microsoft Office und insbesondere Powerpoint beherrschen Sie sicher. Zudem verfügen Sie über ein analytisches und konzeptionelles Denken, sind teamfähig und bestechen durch Engagement, Flexibilität und sicheres Auftreten.

Wir bieten Ihnen ein professionelles Umfeld mit anspruchsvollen Aufgaben, eine zukunftsorientierte Organisations- und Managementkultur sowie langfristige Entwicklungsperspektiven.

Als Trainee erhalten Sie interne und externe Weiterbildungen und werden durch einen erfahrenen Mentor individuell betreut.

Als Analyst bringen Sie in eigenes Netzwerk mit und haben mindestens eine zweijährige zusammenhängende Berufserfahrung in der Beratung, einem Verband oder einer politischen Institution gesammelt.

Wir freuen uns über Ihre aussagekräftige Bewerbung! Bitte senden Sie Ihre Bewerbung mit allen Anlagen (in einer pdf-Datei) per E-Mail an bewerbung[at]advicepartners.de. Für Rückfragen steht Ihnen Anja Feuerabend unter anja.feuerabend[at]advicepartners.de gerne zur Verfügung.



Publikationen

Neu im Handel: Praxishandbuch zur Krisenkommunikation