Wissen
Finanzkommunikation

Equity Story auf dem Prüfstand

Die Equity Story ist Dreh- und Angelpunkt der Investor Relations. Sie soll Anlegern deutlich machen, warum sie ihr Geld in ein bestimmtes Unternehmen investieren sollen. Die glaubwürdige Darstellung des Geschäftsmodells, der Unterscheidungsmerkmale (USP) und der Strategie des Unternehmens gehören ebenso dazu wie die Aufbereitung der Fakten rund um Marktposition und Wettbewerb.

Gerade Letzteres ist nicht immer ein leichtes Unterfangen, denn umfassende Branchenstudien gibt es nicht für jeden Markt. Ein mittelständisches Technologieunternehmen, seit vielen Jahren börsennotiert, unterzog seine Equity Story einer kritischen Überprüfung und ließ in diesem Zusammenhang auch Analysten und Investoren befragen, um Verbesserungspotenziale zu identifizieren. Dabei kam unter anderem heraus, dass sich die Zielgruppe genauere Erläuterungen zu Geschäftsmodell und Umsatzstruktur wünschte. Vor allem fehlte es ihr an konkreten Informationen zu Markt- und Wettbewerbsumfeld, zumal das Unternehmen in einem kaum von Branchenanalysten beschriebenen Nischenmarkt tätig war.

Nach eingehender Peer Group Analyse, weiteren Recherchen und der systematischen Befragung der internen Know-how-Träger gelang es schließlich, genügend aussagekräftige Fakten zusammenzutragen und die Equity Story um belastbare Schätzungen des Managements zu Marktsituation und Wachstumspotenzial zu ergänzen. Zusätzlich ergab eine genauere Betrachtung des erweiterten Wettbewerbsumfelds neue Ansätze für die Darstellung des Geschäftsmodells und der zu erwartenden Umsatzentwicklung. Diese Ergänzungen der Equity Story und der IR-Präsentationen des Unternehmens fanden großen Anklang bei Investoren und Analysten.


Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe. Datenschutzerklärung | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Weitere Informationen

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Es werden keine Cookies gesetzt, es sei denn, es handelt sich um technisch notwendige Cookies. Borlabs Cookie hat bereits ein notwendiges Cookie gesetzt.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutzerklärung. Impressum

Zurück